Montag, 20. Oktober 2014

Es war einmal...

...ein Paket gartengrüner Cardstock, der ganz gemütlich in seiner Hängemappe vor sich hin schlummerte. Doch eines Tages war es vorbei mit der Ruhe. Er wurde ans Licht geholt und zerschnitten, durch die Big Shot gekurbelt oder mit der Schere fransig geschnitten und dann lag der gartengrüne Cardstock auf dem Tisch.
Dann ging es weiter, es wurde getackert, noch weiter geschnitten und dann geklebt. Silbernes Glitzerpapier und ein paar Perlen kamen auch zum Einsatz. Was dabei herausgekommen ist, siehst du hier:
Aber wozu das alles? Stampin up Kenner wissen es schon: das waren meine Swaps für die Convention in Brüssel (für die, die Stampin up noch kennenlernen wollen: das ist ein europaweites Treffen von stempelsüchtigen Frauen und Männern, die den Stempelvirus verbreiten).
Es fehlte jetzt nur noch eine schöne, koffertaugliche Verpackung und es konnte los gehen.

Mit einem ganzen Wald im Koffer machte ich mich auf den Weg zum Bahnhof, wo ich meine beiden Mitreisenden traf. Die konnten schon jede ein Tütchen in Empfang nehmen, denn alle hatten nicht mehr in den Karton gepasst.
Diese beiden Bäumchen durften auch mit auf die Erinnerungsfotos:
Im RE nach Aachen



Im ICE nach Brüssel



Endlich angekommen. Bruxelles Noord


gefühlte 2 Stunden Fußmarsch zum Hotel...mit Foto-Shooting auf der Brücke
Schließlich haben wir es doch noch bis zum Hotel geschafft.Wie es weiterging, nachdem wir unsere Zimmer bezogen und die Koffer ausgepackt hatten, erzähle ich beim nächstemal.

Bis bald
Katharina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen